Brutto und Netto

Hier wird der Unterschied zwischen Brutto und Netto mit kostenlosen Online Brutto Netto Rechnern erläutert.



Das Begriffspaar Brutto-Netto wird häufig im gleichen Zusammenhang benutzt. Um vom Brutto auf das Netto zu kommen, sind beim Brutto in der Regel Abzüge zu berücksichtigen, welche das Brutto mindern und so zum Netto führen.

Es gilt daher die Formel:
Brutto - Netto = Abzüge vom Brutto

Auf dieser Seite finden Sie zwei kostenlose Online-Rechner, mit denen sich das Verhältnis Brutto zu Netto im Lohnbereich für 2016 oder 2017 und bei der Umsatzsteuer in Deutschland verdeutlichen lässt. Für die Richtigkeit der Berechnungen auf dieser Seite wird keine Gewähr übernommen.

   

Begriff im Lohnbereich

Sehr häufig sind mit den Abzügen vom Brutto Steuern gemeint. So werden vom Bruttolohn die einbehaltene Lohnsteuer aber auch Beiträge für die Sozialversicherungen vom Arbeitgeber abgezogen und abgeführt. Nur der verbleibende Nettolohn wird an den Arbeitnehmer ausgezahlt. Informationen zum Nettolohn mit Berechnungsmöglichkeiten finden Sie auf der Seite Nettolohn.com.de.



 Brutto-Netto Lohnrechner
 
  Lohnsteuerklasse
Gehalt pro Gehaltszahlungszeitraum
  Faktor (nur Klasse 4)
Bundesland
  Kinderfreib. Kinderfreibeträge
Kirchensteuer Kirchensteuersatz
  Geburtsdatum
Elternteil bzw. < 23 Jahre
  Rentenverspfl. Rentenversicherungspflichtig
Beitragssatz KV
  oder PKV inkl. PV oder private KV (inkl. Pflegeversicherung)
KV Zusatzbeitrag KV
  (Jahres-) Freibetrag


bruttonetto.info/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen TOP ▲


 Brutto-Netto Beträge berechnen
 
Netto
Euro   Brutto
Euro
Umsatzsteuersatz
%   Umsatzsteuersatz
%  


bruttonetto.info/Bookmark.jpgZu den Favoriten hinzufügen TOP ▲


Zur Übersicht auf bruttonetto.info    

Rechnungsbeträge

Beim Brutto und Netto im Zusammenhang mit einer Rechnung oder einem Preis ist wiederum der Betrag mit und ohne Mehrwertsteuer (zumeist 19%) gemeint. Dabei entsprechen zum Beispiel in einer Rechnung aufgeführte 119 Euro Brutto 100 Euro Netto, wenn sich die Umsatzsteuer auf 19% beläuft.

   

Brutto = Netto

Nicht selten gilt auch die Formel Brutto = Netto, falls keine Abzüge zu berücksichtigen sind. Beispiele im Lohnbereich sind etwa die Minijobs bis 450 Euro. Der Arbeitnehmer erhält bei diesen Minijobs Brutto = Netto. Lediglich der Arbeitgeber hat pauschale Lohnsteuer bzw. Sozialabgaben abzuführen.

Auch bei der Rechnungserstellung kann es sein, dass keine Mehrwertsteuer ausgewiesen wird. Dieses ist etwa bei Kleinunternehmern der Fall oder bei Rechnungen im Zusammenhang mit Steuerbefreiungen wie ärztlichen Leistungen. Auch in diesen Fällen gilt damit Brutto = Netto.

Ähnlich kann es sich mit Rechnungen an Unternehmer verhalten. Wenn diese zum Vorsteuerabzug berechtigt sind, erhalten sie die in Rechnung gestellte Umsatzsteuer vom Finanzamt zurück und zahlen daher beim Wareneinkauf oder Leistungsbezug wegen dieser Erstattung im Saldo nicht den Brutto- sondern nur den Nettobetrag. Unternehmer kalkulieren daher in der Regel mit Nettobeträgen. Die Umsatzsteuer soll nämlich der Endverbraucher tragen.



   

Weitere Bereiche

Beim Gewicht wird häufig zwischen Nettogewicht und Bruttogewicht unterschieden, wobei mit Bruttogewicht das Gewicht inklusive Verpackung gemeint sein kann.

Bei Datenübertragungsraten ist mit der Netto-Übertragungsrate die Übertragungsrate für die reinen Nutzdaten gemeint. Die Bruttodatenübertragungsrate ist wegen der zusätzlich zu übertragenden Verbindungskontrolldaten (etwa Quell- und Zielinformationen für die Datenpakete oder Checksummen zur Fehlererkennung etc.) höher als die Nettodatenrate.




Zur Übersicht auf bruttonetto.info




Steuerformulare BMF datev Elster
Sitemap Impressum, Datenschutz & Haftungsausschluss

Brutto-Netto-Haftung